Bioresonanz

Erkärung der Bioresonanzmethode © Maria Regina Emsbach

Funktionsweise der Bioresonanz

Die Wirkung der Bioresonanz wird - ähnlich wie die Akupunktur - u.a. über energetische Zellsteuerungs-prozesse.erklärt.

 

Ein großes Einsatzgebiet ist neben der Schmerztherapie die Diagnostik und die Behandlung von Erkrankungen z.B. aus dem sog. "Allergischen Formenkreis".

 

 

 

 

Auf biophysikalischen Ebene lassen sich die Informationen des elektromagnetischen Feldes von Substanzen aber auch des Körpers diagnostisch für z.B. die Testungen und therapeutisch für zahlreiche Behandlungen nutzen.

 

Hierbei gelangen die Informationen von Substanzen oder des Patienten

  • mittels Eingangselektroden in den Eingang des Bioresonanzgerätes,
  • werden im Bioresonanzgerät modifiziert und
  • über dessen Ausgang mittels einer elektromagnetischen Modulationsmatte (und ggf. zusätzlichen Handkugelelektroden) als elektromagnetisches Feld dem Patienten appliziert.

Die elektromagnetischen Informationen interagieren dabei mit denen des Patienten und bewirken dort Änderungen über Resonanzphänomene.

 

Anwendungsgebiete der Bioresonanz

 

Diagnostik

  • Es kann getestet werden, welche Homöopathika, Spagyrika, Schüssler-Salze, Vitamine, Spurenelemente oder Bachblüten der Patient benötigt,
  • es lassen sich Unverträglichkeiten testen und ggf. alternativ verträgliche Mediakamente finden.
  • und vieles mehr.

 

Therapie

Die Bioresonanz kann bei einer Vielzahl von unterschiedlichen Erkrankungen eingesetzt werden, da beispielsweise die Lage der Eingangselektroden, die Wahl der Therapieprogramme und/oder die Auswahl von Substanzen eine nahezu unbegrenzte Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten bietet.

 

Ich persönlich wende die Bioresonanz gerne bei Erkrankungen aus dem sog "allergischen Formenkreis" an. Betroffen können hierbei folgende unterschiedliche Organsysteme sein:

  • Die Luftwege und Lunge 
  • die Haut 
  • das Nervensystem und
  • der Magen-Darm-Trakt .

 

Bioresonanztherapie

Ich arbeite hier nach einem strukturierten, auf Evidenz basierenden Konzept der Medizinischen Gesellschaft für Bioresonanz, einem europaweiten Netzwerk aus Heilpraktikern und Ärzten.

Bisher wurden hier von Dr. G. Rummel über 30.000 Behandlungen dokumentiert.

 

Ziel ist es mittels Bioresonanz in drei Schritten die Fehlinformationen im Immunsystem strukturiert wie individuell wieder zu löschen.

  1. Zunächst wird das Immunsystem entlastet. Aufgrund des "Identitätsprinzips" können hierzu sog. "Basisinformationen" genutzt werden.
  2. Im zweiten Schritt werden begleitende Belastungen behandelt.
  3. Im dritten und letzten Schritt werden mit Hilfe von "Nosoden" individuell die krankmachenden Informationen des immunologischen Vektors gelöscht.

Ich bin Mitglied der Medizinischen Gesellschaft für Bioresonanz (MGB):  www.bioresonanzinfo.de